fritz zühlke
Presse und Medien

Wir sind schlecht informiert

Was wurde eigentlich aus der Griechenlandkrise? Wie ist der aktuelle Stand bei den TTIP-Verhandlungen? Gibt es Neuigkeiten zur Energiewende? Welche Fortschritte macht der NSA-Untersuchungsausschuss? Auf diese Fragen müsste man eigentlich recht schnell eine Antwort wissen. Doch in der Regel ist dem nicht so. Der Grund ist einfach: wir werden schlecht informiert. Seit einiger Zeit lässt sich ein neuer Trend in Nachrichtensendungen und -magazinen beobachten. Findet ein Ereignis wie die Flüchtlingskrise statt, wird sehr intensiv über dieses Thema berichtet. Die Nachrichtensendungen beschränken sich komplett auf dieses eine Top-Thema – und zwar nicht nur einen Tag lang, sondern oftmals über Wochen hinweg. [. . . den ganzen Text anzeigen]

Joachim Kirchner Smartphone News
Presse und Medien

Lügenpresse oder verzweifelte Presse?

Die westlichen Länder mit den USA als führendes Land sind die Bösen und die östlichen Länder inklusive Russland sind die Guten. Unsere Medien stecken mit den USA unter einer Decke und sind damit als ‘Lügenpresse’ zu bezeichnen. Dabei geht es um Macht und die Unterdrückung von potentiellen Störern dieser Macht. Mit diesen drei Sätzen glauben manche Menschen, die komplette Weltordnung beschreiben zu können. Dies lässt den Verdacht zu, dass sie nicht zum kritischen und differenzierten Denken fähig sind. Sie teilen die Welt in schwarz und weiß ein und machen damit dasselbe, was sie der ‚Lügenpresse‘ vorwerfen. Doch allein die Beurteilung der [. . . den ganzen Text anzeigen]

Thorben Wengert
Internet

Die Qualität von Informationen sinkt

Nachrichten werden unwichtiger Wir leben im digitalen Zeitalter. Für alle Menschen, die jünger als 30 Jahre alt sind, ist das Internet kein Neuland. Sie sind gemeinsam mit dieser Technologie erwachsen geworden. Und so wie sich die Menschen im weiteren Verlauf ihres Lebens weiterentwickeln und verändern werden, wird sich auch das Internet, seine Inhalte sowie die Soft- und Hardware weiterentwickeln und verändern. Momentan drohen wir in der Informationsflut zu ertrinken, die uns über das Internet auf dem PC oder Smartphone erreicht. Jeder Mensch, der über einen Internetzugang verfügt, kann Informationen online stellen und teilen. Bei dieser Flut von Artikeln, Fotos und [. . . den ganzen Text anzeigen]

Kein Bild
Tagesgeschehen

Breaking News zum Germanwings-Flug 4U9525

Mut zur regulären Berichterstattung Der tragische Absturz der Germanwings A320 war das dominierende Thema in den Medien. Sowohl auf den Online-Portalen fast aller Zeitungen als auch im Radio war das Unglück die Hauptmeldung. Im Fernsehen wurde auf vielen Sendern das Programm für Sondersendungen unterbrochen. Mit Live-Schalten zu Experten und Spekulationen über die Ursache des Unglücks wurde über Stunden hinweg das Programm gefüllt. Auch in Livetickern und auf Twitter nahmen die Spekulationen darüber kein Ende. Ich selbst habe am frühen Dienstagmittag einen einzigen Artikel zum Flugzeugabsturz gelesen. Am späten Abend sah ich eine Nachrichtensendung, in der gut fünf Minuten über das [. . . den ganzen Text anzeigen]

Kein Bild
Politik

Und täglich nervt das Wahlplakat

Koalitionspoker – wie spannend Genau vier Wochen sind jetzt seit der Bundestagswahl vergangen. Und ich empfinde es als sehr angenehm, dass mit etwas Verspätung auch die Wahlplakate aus den Städten verschwunden sind. Psychologen haben angeblich herausgefunden, dass Wahlplakate tatsächlich Einfluss auf unsere Einstellung zur jeweiligen Partei nehmen – und damit natürlich auch unsere Wahlentscheidung beeinflussen. Ich persönlich kann mir das aber nicht wirklich vorstellen. Dafür sind die meisten Plakate zu inhaltslos und unkreativ gestaltet. Wobei: wenn Beeinflussung bedeutetet, dass ich die Parteien alle nicht wähle, die da für sich werben, dann stimmt es ja wieder, was die Psychologen sagen. Man [. . . den ganzen Text anzeigen]

Kein Bild
Tagesgeschehen

Von Leichenschändung bis Krisenbewältigung

Die Woche im Rückblick Am Sonntagabend kurz vor 21 Uhr stelle ich mich erschrecken fest: verdammt, es ist ja schon Sonntagabend und ich habe noch keinen neuen Blog-Artikel geschrieben. Ich gebe zu, dass ich schon in der Vergangenheit Artikel auf den letzten Drücker schrieb. Es entstand ein Artikel sogar erst am Montagmorgen. Dennoch war es diesmal anders. Mir wollte einfach kein Thema einfallen, über das ich schreiben konnte und wollte. Vielleicht lag es einfach daran, dass ich nicht zum Schreiben motiviert war. Aber auch Nachrichtenseiten im Internet konnten mir nicht wirklich einen Anreiz geben, über etwas zu schreiben. Leider beherrscht [. . . den ganzen Text anzeigen]