Demokratie oder Diktatur
Gesellschaft

links, grün und antidemokratisch

Im Herbst findet die Bundestagswahl statt. Der Hype um Martin Schulz (SPD) ist schon wieder vorbei. Die AfD wird – wenn auch „nur“ mit einem einstelligen Ergebnis – klar die 5%-Hürde knacken. Und während die ehemals großen Parteien CDU und SPD aus dem Rechtsruck der Gesellschaft gelernt zu haben scheinen, verschwinden die Grünen und die Linke zunehmend in die Bedeutungslosigkeit.Illegale Einwanderer werden eher des Landes verwiesen, als dies noch vor zwei Jahren der Fall war. Der Fall Amri zeigt uns, dass dies auch nötig ist und wir genauer hinschauen müssen, wer in den letzten Jahren zu uns kam und Schutz [. . . den ganzen Text anzeigen]

Burka Rike
Philosophie

Wie weit darf Religionsfreiheit gehen? – Teil 2

Wir brauchen einen kritischen Islamdiskurs, der die ganz konkreten und alltäglichen Situationen aufgreift, an denen sich manche Menschen in unserem Land stören. Im Zuge dieses Diskurses kann man auch ganz konkret beantworten, wie weit Religionsfreiheit in unserem Land gehen darf.Erstes Beispiel: Der BurkiniEin Burkini ist eine Mischung aus Burka und Bikini. Es soll muslimischen Frauen die Möglichkeit geben, in Vollverschleierung schwimmen zu gehen. Die Kritik am Burkini ist groß und dürfte in erster Linie darauf zurückzuführen sein, dass Vollverschleierung gerade im Schwimmbad ein sehr fremdartiger Anblick ist, der auf viele Deutsche verstörend wirkt. Doch auch andere Argumente werden angeführt. So [. . . den ganzen Text anzeigen]

Helga Tempelberg mit Felsendom in Jerusalem
Philosophie

Wie weit darf Religionsfreiheit gehen? – Teil 1

PrologDas Recht auf die freie Ausübung seiner Religion ist ein wichtiger Bestandteil eines jeden demokratischen Staates. Die freie Religionsausübung ist Teil der persönlichen Entfaltung, die in demokratischen Staaten üblicherweise als hohes Gut angesehen wird. Ohne dieses Recht würde die Freiheit eines jeden Menschen des Staates beeinträchtigt sein, zumal Religionen noch immer eine große Bedeutung für die Menschen haben. Doch wie weit darf die freie Ausübung der Religion gehen?Unser Rechtsverständnis basiert prinzipiell auf Immanuel Kants kategorischem Imperativ, dessen Selbstzweckformel wie folgt lautet: „Handle so, dass du die Menschheit sowohl in deiner Person, als in der Person eines jeden anderen jederzeit zugleich [. . . den ganzen Text anzeigen]

Rainer Sturm Moschee
Essay

Menschenrechte und Religion

Seit mittlerweile einem Monat sind Nachrichten und soziale Netzwerk voll von Diskussionen rund um die Übergriffe in Köln. Es wird die Einhaltung deutscher Werte gefordert. Zu diesen Werten bzw. Normen zählen sicherlich auch die Menschenrechte, die in den meisten westlichen Ländern von großer Bedeutung für das Volk sind. Gerade dem Islam wird oftmals vorgeworfen, dass er und die Einhaltung der Menschenrechte nicht wirklich miteinander zu vereinbaren sind. Doch müssen Menschenrechte und Religion überhaupt miteinander vereinbar sein? Sollten die Menschenrechte wirklich universell gültig und daher auch mit Religionen wie dem Islam vereinbar sein? Oder gibt es plausible Argumente für die Position, [. . . den ganzen Text anzeigen]

Kein Bild
Gesellschaft

Wir können nicht mehr zuhören

Meinungsfreiheit ist kein Freifahrschein Seit dem Anschlag in Paris vor zwei Wochen wird in Deutschland über Meinungsfreiheit diskutiert. Für diese Meinungsfreiheit gehen viele Menschen auf die Straße. Nicht zu Unrecht! Denn die Meinungsfreiheit ist ein wichtiges Grundrecht, das es der Presse erlaubt, über Themen zu berichten, die manche Menschen für indiskutabel halten. Aber nicht nur für Journalisten ist Meinungsfreiheit ein wichtiges Grundrecht. Jeder einzelne Bürger in unserem Land hat das Recht darauf, seine Meinung zu äußern, ohne dafür bestraft, zensiert oder ausgegrenzt zu werden. Dabei ist es egal, welche Meinung ein Bürger hat. Von diesem Grundrecht machen die Zeichner der Mohammed-Karikaturen [. . . den ganzen Text anzeigen]

Kein Bild
Religion

Der Weg in die Moderne

Eine mögliche Zukunft der Kirche Vor einigen Tagen konnten wir von Papst Franziskus ganz interessante Statements hören. Statements, die man von der katholischen Kirche nicht kennt und vom zurückgetretenen Papst Benedikt XVI. erst recht nicht erwarten konnte. Über die Rolle der Frau und seine Meinung zu Homosexualität schlug Papst Franziskus Töne an, die für die Kirche fast schon liberal klingen. So erkennt Franziskus an, dass Frauen auch dort von großer Bedeutung für die Kirche seien, „wo wichtige Entscheidungen getroffen werden.“ Auch Homosexuelle verurteilt er nicht auf Grund ihrer sexuellen Orientierung. Wenn eine homosexuelle Person einen guten Willen habe und Gott [. . . den ganzen Text anzeigen]

Kein Bild
Gesellschaft

Papst Benedikt XVI. tritt zurück

Die Kirche wird an der Zeit scheitern Heute gab Papst Benedikt XVI. seinen Rücktritt bekannt. Ab dem 28.02. ab 20 Uhr wird er nicht mehr Papst sein. Diese Meldung überraschte mich, wie wohl viele andere Menschen. Immerhin ist so etwas in der Geschichte des Christentums erst ein einziges Mal vorgekommen. Und das ist nun schon über 700 Jahre her. „Papst Coelestin V. gab 1294 nach nur fünf Monaten freiwillig sein Amt auf.“ (n-tv.de) Während ich die Berichterstattung zu diesem Thema mit Interesse verfolge und es spannend finde, Zeitzeuge dieses historischen Ereignisses zu sein, bewegt der Rücktritt viele Menschen sehr und sie [. . . den ganzen Text anzeigen]

Kein Bild
Religion

Glaube und Religion – Teil 2

Jeder Mensch glaubt Eine Religion kann man sich ohne den Glauben kaum vorstellen. Denn der Glaube an Gott (um mal bei klassischen Religionen zu bleiben) ist die Grundlage der Religionen. Was macht es für einen Sinn, die Bibel zu lesen, Richtung Mekka zu beten oder die Kippa zu tragen, wenn man nicht an die Existenz Gottes glaubt, aus der sich letztlich alle religiösen Regeln vermeidlich ableiten lassen? Schließlich gehen religiöse Menschen davon aus, dass eine wechselseitige Passensrichtung zwischen ihnen und Gott existiert. Der Gehalt ihrer religiösen Praktiken ist intentional auf Gott gerichtet. Religiöse Menschen versprechen sich davon die Erfüllung ihrer [. . . den ganzen Text anzeigen]

Kein Bild
Religion

Glaube und Religion – Teil 1

Zwei unterschiedliche Dinge Der Glaube gehört zur Religion, wie die Flügel zum Vogel. Zumindest kann man sich auf den ersten Blick keine Religion ohne den Glauben vorstellen. Doch was bedeuten „Glaube“ und „Religion“ überhaupt? Ich beginne mal mit dem Glauben. Rein wörtlich betrachtet ist es vielleicht ganz interessant, drei Bedeutung zu erklären. Im hebräischen benutzt man das Wort „aman“, das so viel wie „sich an etwas festmachen“ bedeutet. Das „fest“ scheint hier der wichtige Teil zu sein – im Sinne von „unerschüttlich“. „Aman“ leitet sich von dem Wort „Amen“ ab. Und das Wort „Amen“ kennen sowohl die Christen, Muslime und [. . . den ganzen Text anzeigen]

Kein Bild
Religion

Theologische Logik

Es geht nicht um den Wahrheitsanspruch Sowohl beim Thema „Religion“ als auch beim Thema „Atheismus“ geht es letztlich um die Wahrheit. Fast jede Glaubensrichtung ist der Überzeugung, die einzig richtige Wahrheit zu kennen. Mit diesem Anspruch wurden in der Vergangenheit unzählige Kriege geführt, die den Menschen viel Leid und Elend brachten. Sie trugen zur Christianisierung in Westeuropa bei und änderten teilweise tatsächlich die Glaubens- und Moralvorstellungen der Bevölkerung. Die Regeln und Lehren der Kirche galten als wahr und unantastbar, was zur Folge hatte, dass die Menschen ihr Leben danach ausrichteten. Heutzutage, wo der Einfluss der Kirche schwindet, erscheinen uns viele [. . . den ganzen Text anzeigen]