fritz zühlke
Presse und Medien

Wir sind schlecht informiert

Was wurde eigentlich aus der Griechenlandkrise? Wie ist der aktuelle Stand bei den TTIP-Verhandlungen? Gibt es Neuigkeiten zur Energiewende? Welche Fortschritte macht der NSA-Untersuchungsausschuss? Auf diese Fragen müsste man eigentlich recht schnell eine Antwort wissen. Doch in der Regel ist dem nicht so. Der Grund ist einfach: wir werden schlecht informiert. Seit einiger Zeit lässt sich ein neuer Trend in Nachrichtensendungen und -magazinen beobachten. Findet ein Ereignis wie die Flüchtlingskrise statt, wird sehr intensiv über dieses Thema berichtet. Die Nachrichtensendungen beschränken sich komplett auf dieses eine Top-Thema – und zwar nicht nur einen Tag lang, sondern oftmals über Wochen hinweg. [. . . den ganzen Text anzeigen]

Joachim Kirchner Smartphone News
Presse und Medien

Lügenpresse oder verzweifelte Presse?

Die westlichen Länder mit den USA als führendes Land sind die Bösen und die östlichen Länder inklusive Russland sind die Guten. Unsere Medien stecken mit den USA unter einer Decke und sind damit als ‘Lügenpresse’ zu bezeichnen. Dabei geht es um Macht und die Unterdrückung von potentiellen Störern dieser Macht. Mit diesen drei Sätzen glauben manche Menschen, die komplette Weltordnung beschreiben zu können. Dies lässt den Verdacht zu, dass sie nicht zum kritischen und differenzierten Denken fähig sind. Sie teilen die Welt in schwarz und weiß ein und machen damit dasselbe, was sie der ‚Lügenpresse‘ vorwerfen. Doch allein die Beurteilung der [. . . den ganzen Text anzeigen]

LeFloid
Internet

LeFloid vs. Journalismus?

Wenn Journalisten ein Interview nicht verstehen Seit gestern ist das Interview von YouTube-Star LeFloid und Bundeskanzlerin Merkel das beherrschende Thema in den sozialen Netzwerken und der Presse. Unterm Strich muss LeFloid viel Kritik für sein Interview einstecken. So wird ihm von Journalisten wie Richard Gutjahr vom BR oder anderen Medienschaffenden vorgeworfen, ein Heimspiel für die Kanzlerin zu sein. Entertainer Jan Böhmermann – selbst kein Journalist – sprach auf Twitter davon, dass LeFloid dem traditionellen Journalismus mit seinem Interview stählernes Selbstbewusstsein einflöße. Und tatsächlich akzeptiert LeFLoid viele Argumente der Kanzlerin, ohne sie kritisch zu hinterfragen und nachzubohren. Doch es ist fraglich, [. . . den ganzen Text anzeigen]

Kein Bild
Gesellschaft

Skandale um jeden Preis

Als Journalist darfst du kein Gewissen haben Gleich die Überschrift muss ein Hingucker sein. Sie muss den Leser fesseln und Emotionen bei ihm wecken. Am besten Gefühle der Empörung, Erschütterung – also solche, die ihm helfen, schnell eine Meinung zu bilden. Das gilt nicht nur für Printmedien, sondern auch für Radio und Fernsehen. Je simpler und dramatischer die Meldung ist, desto besser lässt sie sich ans Volk bringen. Stilistische Mittel wie die Übertreibung, Verkürzung von Zusammenhängen, bestimmte Schnitttechniken bei Videobeiträgen etc. tragen ihren Teil dazu bei. Eine gängige Praxis, deren Vorzeigebeleg natürlich die BILD ist. Doch wer sie als Einzeltäterin [. . . den ganzen Text anzeigen]

Kein Bild
Tagesgeschehen

Frei-BILD für alle

Irrationaler Protest Am vergangenen Samstag erhielt jeder Haushalt eine kostenlose Sonderausgabe der BILD, anlässlich ihres 60. Geburtstags. Mit einer Auflage von 41 Millionen Exemplaren stellte der Axel Springer Verlag damit einen Rekord auf, denn so eine hohe Auflage hatte eine Zeitung in Deutschland noch nie. Die BILD ist zwar offiziell keine Zeitung, aber Sie wissen schon, was ich meine. In der Sonderausgabe befinden sich u.a. ein Interview mit Altkanzler Schröder, BVB-Trainer Klopp und eine große Portion Selbstbeweihräucherung. Wenn der BILD schon sonst niemand auf die Schulter klopft, dann tut sie das eben in einem Anflug von Größenwahn selbst. Doch selbst [. . . den ganzen Text anzeigen]