Nico Lubaczowski Massentierhaltung
Gesellschaft

Niemand muss immer moralisch handeln

An jeden einzelnen Menschen in Deutschland werden von der Gesellschaft viele hohe Ansprüche gestellt. Man soll die Natur schützen, indem man möglichst selten das Auto bewegt und sich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Ziel kämpft – auch wenn man dadurch unflexibler ist und weniger Luxus genießt. Man soll möglichst wenig Müll produzieren. Man soll die Ausbeutung von Arbeitern verhindern, indem man Fair Trade-Produkte für teures Geld kauft. Man soll das Wohl der Tiere berücksichtigen, indem man sich vegetarisch ernährt oder zumindest bloß selten noch ein Stück Bio-Fleisch isst. Man soll aufgeschlossen mit Ausländern und Behinderten umgehen, eine gendergerechte Sprache benutzen [. . . den ganzen Text anzeigen]

Kein Bild
Philosophie

Die Papstrede im Bundestag

Ein Nachtrag Im Vorfeld des Papstbesuches wurde seine geplante Rede im Bundestag heiß diskutiert. Kritiker hielten es für unangemessen, den Papst dort eine Rede halten zu lassen. Der Grund: es war nicht klar, ob der Papst als Staatsoberhaupt oder als Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche reden würde. Einen Kommentar dazu schrieb ich bereits in der letzten Woche. Kurz zusammengefasst war ich der Ansicht, dass nicht der Ort seiner Rede das wahre Problem sei, sondern die Inhalte seiner Reden. Nun hat Benedikt XVI. seine Rede im Bundestag gehalten und ich muss zugeben, dass ich positiv überrascht war. Eigentlich müsste man seine Rede [. . . den ganzen Text anzeigen]

Kein Bild
Politik

Warum Hartz IV nicht erhöht werden sollte

Übersozial ist unsozial Die Bundesregierung will den Hartz IV-Regelsatz um fünf Euro von 359 € auf 364 € für Erwachsene erhöhen. Der Satz für Kinder soll unverändert bleiben. Selbstverständlich reagiert die Opposition mit Empörung und droht mit einer erneuten Verfassungsklage, da die Erhöhung noch kein menschenwürdiges Existenzminimum sicherstelle. Aber geht es hier wirklich um ein menschenwürdiges Existenzminimum, oder doch eher um realitätsfernen Sozialismus? Damit kein Missverständnis auftaucht: In meiner Wunschvorstellung leben alle Menschen im Wohlstand, welcher gerecht verteilt ist. ©Jörg Willecke/pixelio.de Doch nicht alles, was wünschenswert ist, ist auch machbar. Und in meinen Augen ist es NICHT gerecht, arbeitslosen Menschen [. . . den ganzen Text anzeigen]