Kein Bild
Tagesgeschehen

Sexismus im Alltag

Ein Beispiel-Thema für eine langweilige Erkenntnis Schlechter Journalismus auf der einen Seite und Bürgerbeteiligung an der Diskussion auf der anderen Seite haben sie zum Top Thema der letzten Tage gemacht: die Sexismus-Debatte. Angestoßen wurde sie bekanntlich von der „stern“-Redakteurin Laura Himmelreich, die über eine unangenehme Begegnung mit dem FDP-Politiker Rainer Brüderle berichtete. Brüderle habe sich ihr genährt, Bemerkungen über ihr Dekolleté gemacht und ihre Hand geküsst. Himmelreich habe seine Annäherungsversuche mehrfach abgeblockt, bis Brüderle von seiner Sprecherin abgeholt wurde. Die Bewertung dieser journalistischen „Leistung“ steht auf einem anderen Blatt. Ich verweise in Bezug auf diese Debatte und die Berichterstattung über die FDP [. . . den ganzen Text anzeigen]

Kein Bild
Gesellschaft

Skandale um jeden Preis

Als Journalist darfst du kein Gewissen haben Gleich die Überschrift muss ein Hingucker sein. Sie muss den Leser fesseln und Emotionen bei ihm wecken. Am besten Gefühle der Empörung, Erschütterung – also solche, die ihm helfen, schnell eine Meinung zu bilden. Das gilt nicht nur für Printmedien, sondern auch für Radio und Fernsehen. Je simpler und dramatischer die Meldung ist, desto besser lässt sie sich ans Volk bringen. Stilistische Mittel wie die Übertreibung, Verkürzung von Zusammenhängen, bestimmte Schnitttechniken bei Videobeiträgen etc. tragen ihren Teil dazu bei. Eine gängige Praxis, deren Vorzeigebeleg natürlich die BILD ist. Doch wer sie als Einzeltäterin [. . . den ganzen Text anzeigen]

Kein Bild
Politik

Waffen für Privatpersonen

Ein Blick auf die USA Vor einigen Tagen tötete James Holmes (24) bei einer Kinopremiere von „Batman“ in Colorado zwölf Menschen mit verschiedenen Waffen, wie einem Sturmgewehr, einer Schrotflinte und einer Glock-Pistole. Viele weitere Personen wurden verletzt. Kurze Zeit nach dem Amoklauf sprach sich Präsident Obama für bessere Waffenkontrollen aus. Ein Sturmgewehr gehöre in die Hand von Soldaten und nicht in die von Kriminellen, sagte Obama bei einer Veranstaltung in New Orleans. Es müsse alles getan werden, um Kriminelle vom Erwerb von Waffen abzuhalten. Seit diesem tragischen Zwischenfall ist die Diskussion um das Waffengesetz in den USA erneut entbrannt. In [. . . den ganzen Text anzeigen]

Kein Bild
Tagesgeschehen

Frei-BILD für alle

Irrationaler Protest Am vergangenen Samstag erhielt jeder Haushalt eine kostenlose Sonderausgabe der BILD, anlässlich ihres 60. Geburtstags. Mit einer Auflage von 41 Millionen Exemplaren stellte der Axel Springer Verlag damit einen Rekord auf, denn so eine hohe Auflage hatte eine Zeitung in Deutschland noch nie. Die BILD ist zwar offiziell keine Zeitung, aber Sie wissen schon, was ich meine. In der Sonderausgabe befinden sich u.a. ein Interview mit Altkanzler Schröder, BVB-Trainer Klopp und eine große Portion Selbstbeweihräucherung. Wenn der BILD schon sonst niemand auf die Schulter klopft, dann tut sie das eben in einem Anflug von Größenwahn selbst. Doch selbst [. . . den ganzen Text anzeigen]

Kein Bild
Gesellschaft

Menschenrechte auch für Straftäter

Die Sicherungsverwahrung Wenn Richter einen Verbrecher verurteilen, hängt das Strafmaß allein von der Tat ab. Ob der Richter erwartet, dass der Täter nochmals straffällig wird, ist also nicht entscheidend. Um die Bevölkerung trotzdem vor gefährlichen Verbrechern zu schützen, können Richter eine Sicherungsverwahrung anordnen. Die führt dazu, dass der Täter weiter eingesperrt bleibt, nachdem er seine Strafe bereits abgesessen hat. Alle zwei Jahre muss dann überprüft werden, ob von dem Verwahrten immer noch eine Gefahr ausgeht. (Quelle: n-tv.de) In den vergangenen Jahren wurden die Regelungen rund um die Sicherungsverwahrung immer weiter verschärft. So lässt sich die Sicherungsverwahrung bereits bei Jugendlichen leichter [. . . den ganzen Text anzeigen]

Kein Bild
Internet

Rechne immer mit der Dummheit deiner Mitmenschen

Neulich auf Facebook Ich weiß nicht, wie es bei dir auf Facebook aussieht, aber auf meiner Timeline finde ich nicht nur Statusnachrichten, Fotos und gepostete Videos von Freunden, sondern auch Politik. Da wird schon mal gerne Werbung für die nächste „Anti-ACTA“-Demonstration gemacht, zum, Tankboykott aufgerufen oder die Todesstrafe für Kinderschänder gefordert. Die meisten politischen Messages sind extrem populistisch, treffen genau die Emotionen der Leser und sind sehr kurzsichtig. Und wenn man von der Forderung nach der Todesstrafe für Kinderschänder absieht, sind die meisten politischen Botschaften harmlos – auf den ersten Blick! Was viele nicht merken: hinter den Aussagen verbergen sich [. . . den ganzen Text anzeigen]

Kein Bild
Tagesgeschehen

Von Leichenschändung bis Krisenbewältigung

Die Woche im Rückblick Am Sonntagabend kurz vor 21 Uhr stelle ich mich erschrecken fest: verdammt, es ist ja schon Sonntagabend und ich habe noch keinen neuen Blog-Artikel geschrieben. Ich gebe zu, dass ich schon in der Vergangenheit Artikel auf den letzten Drücker schrieb. Es entstand ein Artikel sogar erst am Montagmorgen. Dennoch war es diesmal anders. Mir wollte einfach kein Thema einfallen, über das ich schreiben konnte und wollte. Vielleicht lag es einfach daran, dass ich nicht zum Schreiben motiviert war. Aber auch Nachrichtenseiten im Internet konnten mir nicht wirklich einen Anreiz geben, über etwas zu schreiben. Leider beherrscht [. . . den ganzen Text anzeigen]

Kein Bild
Politik

Soziales Mittelalter in Deutschland

Die „Wulff“-Debatte Bundespräsident Christian Wulff (CDU) steht seit einigen Wochen massiv in der Kritik. Grund dafür ist ein Privatkredit für die Finanzierung eines Hauses zu sehr günstigen Konditionen. Diesen Kredit erhielt er mit Hilfe des Unternehmerpaars Geerkens, mit dem er befreundet ist. Als die BILD weitere Details darüber veröffentlichen wollte, drohte Wulff dem Chefredakteur per Telefon, um die Veröffentlichung des Artikels zu verschieben. Seit diesem Zeitpunkt schlachten ihn die Medien in aller Öffentlichkeit ab – und niemand scheint zu bemerken, dass das soziale Mittelalter in diesem Land einen weiteren Höhepunkt erreicht. Wulff erhält einen Kredit zu „unverschämt“ günstigen Konditionen und [. . . den ganzen Text anzeigen]

Kein Bild
Gefühle

Willkommen 2012

Frohes neues Jahr Ich wünsche euch allen ein frohes, gesundes und erfolgreiches Jahr 2012! Ich bin sehr gespannt, was uns in diesem Jahr erwarten wird. Wie wird sich die Eurokrise entwickeln? Über dieses Thema konnte man bislang nichts auf diesem Blog lesen, da ich mich an dieses Thema nicht heran traute. Die Mechanismen der Wirtschaft sind hoch komplex. Viele verschiedene Ereignisse auf der Welt beeinflussen auf noch mannigfaltigere Weise die Finanzmärkte. Die kleinsten Entscheidungen können weitreichende Folgen haben. Unser Wohlstand und Lebensstandard ist an die Entwicklungen und Entscheidungen der Politiker gebunden. Verlustängste in der Bevölkerung sind die Folge. Kaum jemand [. . . den ganzen Text anzeigen]

Kein Bild
Gesellschaft

Der Sinn von Weihnachten

Geben wir diesem Fest doch einen In zwei Wochen ist Weihnachten – wieder einmal. In den Fußgängerzonen sind Weihnachtsmärkte, alles ist festlich geschmückt und es duftet nach all den Köstlichkeiten, die wir so gerne haben. In den Straßen herrscht ein hektisches Treiben. Für die Familie und Verwandten werden Weihnachtsgeschenke gekauft und andere Vorbereitungen getroffen, damit das Weihnachtsfest kommen kann. Einige freuen sich darauf, aber viele Leute befinden sich momentan mitten im nervigsten Teil des Jahres. Sie müssen sich Geschenke einfallen lassen, ohne zu wissen, mit was sie ihren Lieben nach all den Jahren noch eine Freude machen könnten. Sie malen [. . . den ganzen Text anzeigen]