Baumeister Ing. Engelbert Hosner
Gesellschaft

Entscheidet stärker nach Interesse!

Nach dem Abitur steht eine der wichtigsten Entscheidungen im Leben an: Ausbildung oder Studium? Danach folgt die nicht minder wichtige Anschlussfrage: welche Ausbildung/welches Studium soll es denn werden? Die Beantwortung dieser beiden Fragen prägt die nächsten Jahre unseres Lebens massiv. Heutzutage muss man zwar flexibler sein als früher, sodass man vermutlich nicht mehr 40 Jahre im gleichen Job bleibt, bis man in Rente geht. Dennoch ist die berufliche Richtung für mehrere Jahre vorgegeben, sobald man sich entschieden hat. Entsprechend wichtig ist es, genau abzuwägen, wofür man sich entscheidet.Ein wichtiges Argument ist sicherlich die Aussicht auf Karriere. Es macht natürlich Sinn, [. . . den ganzen Text anzeigen]

Nico Lubaczowski Massentierhaltung
Gesellschaft

Niemand muss immer moralisch handeln

An jeden einzelnen Menschen in Deutschland werden von der Gesellschaft viele hohe Ansprüche gestellt. Man soll die Natur schützen, indem man möglichst selten das Auto bewegt und sich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Ziel kämpft – auch wenn man dadurch unflexibler ist und weniger Luxus genießt. Man soll möglichst wenig Müll produzieren. Man soll die Ausbeutung von Arbeitern verhindern, indem man Fair Trade-Produkte für teures Geld kauft. Man soll das Wohl der Tiere berücksichtigen, indem man sich vegetarisch ernährt oder zumindest bloß selten noch ein Stück Bio-Fleisch isst. Man soll aufgeschlossen mit Ausländern und Behinderten umgehen, eine gendergerechte Sprache benutzen [. . . den ganzen Text anzeigen]

Wilhelmine Wulff Jugend klein
Gesellschaft

Die Jugend von heute

Ein Klassiker seit hunderten von Jahren ist der Satz: „Wenn ich mir die Jugend von heute angucke, dann bin ich sicher, dass unsere Gesellschaft den Bach runter geht“. Ich könnte hier bereits aufhören, denn wie wir alle merken, gibt es die Menschheit im Allgemeinen und die Gesellschaft im Speziellen immer noch. Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter und behaupte: wir können vorsichtig optimistisch sein. In Zeiten des Aufschwungs vor einigen Jahrzehnten setzte sich die Vorstellung durch, dass man alles haben könne, wenn man nur hart genug dafür arbeite. Ein großer Anreiz, der dazu führte, dass man tatsächlich härter arbeitete [. . . den ganzen Text anzeigen]

M.E. Meinungsfreiheit
Gesellschaft

Die Sache mit der Meinungsfreiheit

Meinungsfreiheit ist zurzeit ein sehr beliebtes Thema. Denn seit jeder über soziale Netzwerke oder den guten alten Blog ganz einfach seine Meinung in die Welt hinaus posten kann, wird das Internet von Meinungen aller Art geradezu überschwemmt. Egal wie unbedeutend, unbekannt oder unqualifiziert jemand ist: er nimmt am Diskurs teil und verbreitet seine Ansichten zu Politik und Gesellschaft. Ich selbst schließe mich da gar nicht aus. Immerhin blogge ich schon seit fast sieben Jahren mehr oder weniger regelmäßig. Doch im Gegensatz zu vielen anderen Zeitgenossen habe ich über die Jahre hinweg nicht vergessen, dass es sich dabei nur um eine [. . . den ganzen Text anzeigen]

Heike ZDF Ballon
Gesellschaft

Wichtige Meinungsmacher

In Deutschland wird sehr intensiv über tagesaktuelle, gesellschaftliche und politische Ereignisse diskutiert – sowohl in persönlichen Gesprächen als auch in sozialen Netzwerken. Journalisten, Talkmaster, Politiker und andere Persönlichkeiten sind für viele Menschen die Quelle und damit Grundlage ihrer Meinung. Denn sie sprechen als Experten öffentlich mit dem oder für das Volk über aktuelle Themen. Da Prominente mit ihren Meinungen deutlich mehr Menschen erreichen als der Durchschnittsbürger (wie z.B. ich mit diesem Blog hier^^), tragen sie oft maßgeblich zur Meinungsbildung des Volkes bei. Immer häufiger melden sich zu aktuellen Themen auch Prominente zu Wort, die z.B. als Comedian, Sportler oder Schauspieler [. . . den ganzen Text anzeigen]

FotoHiero Köln Hbf
Gesellschaft

#Köln und die Konsequenzen

Die Ereignisse rund um die Übergriffe in der Silvesternacht in Köln haben wieder viele fremdenfeindliche Kommentare in den sozialen Netzwerken hervorgerufen. Der Hauptvorwurf lautet, dass Gutmenschen ausländische Verbrecher mit offenen Armen empfangen haben. Dementsprechend sollen Asylsuchende nicht nach Deutschland kommen dürfen bzw. wieder ausgewiesen werden. Eine differenzierte Auseinandersetzung mit dem Thema findet leider selten statt. Im Denken der Wutbürger gibt es keine guten und bösen Ausländer. Es gibt bloß Verbrecher, die unsere westlichen Werte nicht teilen. Deshalb dürfe grundsätzlich kein Fremder in unser Land gelassen werden. Dass es viele friedliche Migranten gibt, wird dabei natürlich völlig außer Acht gelassen. Stattdessen wird eine [. . . den ganzen Text anzeigen]

Markus Vogelbacher
Gesellschaft

Privatsphäre und Überwachung

Weniger Privatsphäre und mehr Überwachung gefällt uns Was wurde eigentlich aus Edward Snowden? In Zeiten der Griechenlandkrise und Flüchtlingsproblematik ist es ziemlich ruhig um den Whistleblower geworden. Ich muss wohl nicht erklären, was er getan hat, um weltweite Prominenz zu erlangen. Das wurde seit Bekanntwerden des NSA-Skandals zur Genüge getan. Doch was einen genaueren Blick wert ist: die Folgen für unser Verständnis von Privatsphäre und unsere Haltung zu Überwachung. Beides ist nämlich momentan im Wandel. Wenn man an Privatsphäre denkt, stellt man sich einen geschützten Raum vor, an dem niemand mitbekommt, mit wem man sich dort aufhält, was man dort [. . . den ganzen Text anzeigen]

Kein Mensch ist illegal
Gesellschaft

Nazis auf dem Vormarsch

Deutschland erlebt einen Rechtsruck Was vor einem Jahr in Wuppertal die ‚Scharia-Polizei‘ war, ist in Dortmund seit einigen Monaten der ‚Stadtschutz Dortmund‘. Der einzige kleine Unterschied: die ‚Scharia-Polizei‘ bestand aus radikalen Islamisten und der ‚Stadtschutz Dortmund‘ aus Anhängern der Nazi-Partei ‚Die Rechte‘. Beide wollen jedoch ihre menschenverachtende Ideologie aktiv durchsetzen und für „Recht und Ordnung“ sorgen. Die Nazis patrouillierten in Bussen und Bahnen in Dortmund, halfen deutsch aussehenden Menschen beim Ticketkauf und stellten ausländisch aussehende Personen unter Verdacht, kriminell zu sein und die Ordnung zu stören. Vor einigen Tagen belästigten sie Männer auf einem  Parkplatz in Dortmund-Kirchlinde an der A45, [. . . den ganzen Text anzeigen]

Helene Souza
Gesellschaft

Sterbehilfe

Wenn das Leben nicht mehr lebenswert ist Individualismus und das Recht auf Selbstbestimmung nehmen einen immer größeren Stellenwert in unserer Gesellschaft ein. Wir wollen uns nicht mehr durch Autoritäten bevormunden lassen, sondern eigenverantwortliche Entscheidungen über unser Leben treffen. Dies betrifft besonders unsere Moralvorstellungen, die wir uns nicht von religiösen Führern, der Regierung oder Ärzten vorschreiben lassen möchten. Eine dieser Moralvorstellungen thematisiert den Umgang mit einer schweren und womöglich hoffnungslosen Krankheit. Wenn jemand sehr unter einer solchen Krankheit leidet und nicht mehr gesund wird, dann hat er möglicherweise den Wunsch, seinem Leben ein Ende zu setzen, bevor er unter seinem Leid [. . . den ganzen Text anzeigen]

Kein Bild
Gesellschaft

Wir können nicht mehr zuhören

Meinungsfreiheit ist kein Freifahrschein Seit dem Anschlag in Paris vor zwei Wochen wird in Deutschland über Meinungsfreiheit diskutiert. Für diese Meinungsfreiheit gehen viele Menschen auf die Straße. Nicht zu Unrecht! Denn die Meinungsfreiheit ist ein wichtiges Grundrecht, das es der Presse erlaubt, über Themen zu berichten, die manche Menschen für indiskutabel halten. Aber nicht nur für Journalisten ist Meinungsfreiheit ein wichtiges Grundrecht. Jeder einzelne Bürger in unserem Land hat das Recht darauf, seine Meinung zu äußern, ohne dafür bestraft, zensiert oder ausgegrenzt zu werden. Dabei ist es egal, welche Meinung ein Bürger hat. Von diesem Grundrecht machen die Zeichner der Mohammed-Karikaturen [. . . den ganzen Text anzeigen]