Helene Souza
Gesellschaft

Sterbehilfe

Wenn das Leben nicht mehr lebenswert ist Individualismus und das Recht auf Selbstbestimmung nehmen einen immer größeren Stellenwert in unserer Gesellschaft ein. Wir wollen uns nicht mehr durch Autoritäten bevormunden lassen, sondern eigenverantwortliche Entscheidungen über unser Leben treffen. Dies betrifft besonders unsere Moralvorstellungen, die wir uns nicht von religiösen Führern, der Regierung oder Ärzten vorschreiben lassen möchten. Eine dieser Moralvorstellungen thematisiert den Umgang mit einer schweren und womöglich hoffnungslosen Krankheit. Wenn jemand sehr unter einer solchen Krankheit leidet und nicht mehr gesund wird, dann hat er möglicherweise den Wunsch, seinem Leben ein Ende zu setzen, bevor er unter seinem Leid [. . . den ganzen Text anzeigen]

Kein Bild
Gesellschaft

Letzter Ausweg: Tod

Wenn das Leben unerträglich wird Sterben und Tod sind Themen, mit denen wir uns nicht sehr gerne befassen. Viele Menschen fürchten sich vor dem Tod und verdrängen das Thema so lange wie möglich. Doch früher oder später werden wir alle damit konfrontiert – sei es durch Todesfälle in der Verwandtschaft, im Freundeskreis, in der Familie oder der bevorstehende eigene Tod.  Manche Menschen suchen und finden Trost in der Religion, wenn sie sich mit der letzten Hürde aller Menschen auseinandersetzen. Andere werden durch Religionen noch ängstlicher und wieder andere setzen sich ganz ohne Religion mit dem Sterben auseinander. Doch was passiert, [. . . den ganzen Text anzeigen]

Kein Bild
Gesellschaft

Blickpunkt: Todesstrafe

Wir spielen Gott Auch wenn uns in Deutschland das Thema „Todesstrafe“ nicht wirklich betrifft, so lohnt es sich, darüber nachzudenken. Immerhin gibt es auch hierzulande Menschen, die die Einführung der Todesstrafe in Deutschland begrüßen würden. In den USA werden zum Tode verurteilte Menschen mit einer Giftspritze umgebracht. Der Tod tritt angeblich ziemlich schnell ein und eine vorhergehende Betäubung verhindert Schmerzen, bevor die tödliche Injektion Wirkung zeigt. Aber kann man die Todesstrafe moralisch vertreten? Erhebliche Bedenken kommen mir bereits, bevor der eigentliche Tötungsakt vollzogen wird. Jedem ist bekannt, dass einige Menschen, die zum Tode verurteilt wurden, Jahre oder Jahrzehnte in der [. . . den ganzen Text anzeigen]

Kein Bild
Film und Fernsehen

Die Zeit

Dein ständiger Begleiter Vor einiger Zeit sah ich einen Film, in dem es um einen Mann geht, der um jeden Preis in einen zeitlichen „Nexus“ gelangen will. Der Mann ist für die Erreichung dieses Ziels bereit, eine ganze Bevölkerung auszulöschen. Im Nexus spielt die Zeit keine Rolle und man lebt ewig. Wenn man möchte, kann man zu jedem beliebigen Punkt in der Zeit springen. So ist es möglich, in die Vergangenheit zu reisen und sein Leben noch einmal zu leben, um z.B. Fehler, die man begangen hat, zu korrigieren. Genauso gut kann man auch in die Zukunft reisen, um z.B. [. . . den ganzen Text anzeigen]