Lupo EU Band
Politik

Normen verlieren an Wert

Deutsche, die von allen Deutschen wohl am schlechtesten nach den abendländischen Werte und Tugenden leben, die sie angeblich verteidigen wollen, stürzen Deutschland momentan in Unruhe und verursachen Leid und Angst in der Gesellschaft. Schuld geben sie einer Minderheit innerhalb einer Minderheit und der Kanzlerin, die mit ihrer Politik der offenen Grenzen gegen die Interessen des Landes handle. Eine Sache stimmt: Merkel hat mit ihrer Politik der offenen Grenzen gegen geltendes Recht verstoßen. Der hochangesehene Verfassungsrechtler und Richter des Bundesverfassungsgerichts a.D. Udo di Fabio stellte in seinem Gutachten fest: „Der Bund ist aus verfassungsrechtlichen Gründen (…) verpflichtet, wirksame Kontrollen der Bundesgrenzen [. . . den ganzen Text anzeigen]

Kein Bild
Erlebnisse

Oh! Hab ich vergessen!

Herausforderung Zuverlässigkeit Für ein Medienprojekt brauchte ich vergangene Woche einen Protagonisten, der ein Interview vor der Kamera mit mir führt. In meinem Bekanntenkreis fragte ich deshalb einige Leute, ob sie bereit dazu wären mit der Bitte, mir bis spätestens Sonntag zu antworten. Von einer Person abgesehen warte noch bis heute auf die Antworten! Bei einigen Person hätte ich zwar eine Absage erwartet, was ärgerlich aber völlig in Ordnung gewesen wäre. Stattdessen meldete man sich gar nicht bei mir. Zum Glück fragte ich direkt mehrere Leute gleichzeitig, sodass ich nun einen Protagonisten gefunden habe. Dies war nur eine von mehreren Situationen, [. . . den ganzen Text anzeigen]

Kein Bild
Philosophie

Auf der Suche nach Zufriedenheit – Teil 3

Tugendhaft handeln Im zweiten Teil ging es um die aktiven und passiven Störfaktoren, die uns daran hindern, Glückseligkeit zu erlangen. Ebenfalls teilte ich das Glückseligkeitsgefühl in zwei Stufen ein und beschrieb die Erste. Auf der zweiten Stufe befindet sich unser mittelbares Glücksgefühl. Dieses Glücksgefühl spüren wir in der Regel nicht bewusst und rufen es uns auch nicht ins Gedächtnis – leider. Denn Alltagserlebnisse, wie sie in großer Zahl tagtäglich vorkommen, lassen uns den Blick für die Summe der Attribute zur Glückseligkeit, die wir bereits erreicht haben, nicht erkennen. Das mittelbare Glücksgefühl ist tiefgründiger als das unmittelbare Glücksgefühl und besitzt einen [. . . den ganzen Text anzeigen]